Der Tanz des Farbenwedlers

Farbwedler-web

Acryl auf Leinwand, 60 x 80, gespachtelt

Der Tanz des Farbenwedlers

Glühend versinkt die Sonne und letzte Finger aus warmen Gold streicheln zart mein Gesicht.

Das Lagerfeuer knistert und Funkelinchen tänzeln in den Sternenhimmel, als der Farbenwedler sich erhebt und sein Tanz beginnt …

Aus sanften Wogen, werden farbige Wellen die sich in meine Seele schleichen, mein Herz mit auf die Reise nehmen. Ein Farbenmeer trägt mich wie auf silbernen Schwingen den Sternen entgegen.

Welteninseln singen ihre endlosen Chorale, begleitet von den Harfenklängen des Universums um miteinander in der Zeit zu verschmelzen.

Ein Reigen aus Duft und singenden Farben, von dem ich mich jauchzend mitreißen lasse. Drehend, schwebend, mit tausenden bunter Schmetterlinge, aber als ich meine Hände nach ihnen ausstrecken will, entgleiten sie mir und es wird stiller …

Die zauberhafte Musik verblasst mit den Farben und ich werde zurückgezogen von der Welt der Menschen und ihrer Sorgen. In der Ferne Tauchen die Sterneninseln ein, in das samtschwarze All der Stille.

Das Feuer vor mir ist am Erlöschen, es knistert nur leise und zarte Schatten huschen über die faszinierenden Falten des alten Mannes mir gegenüber. Ruhig und meditierend sitzt er mit mir am Feuer und ich sehe in seine weisen alten Augen und dort tanzt der Farbenwedler noch immer den Reigen mit den Sternen …

… er hat niemals aufgehört zu Tanzen …

Copyright Alois Reiss 2016

Advertisements

Omoria

02-08-01-w

Omoria ist einer der ruhigeren Orte im Osten von Drachenland, es leben hier einige Familien von Normadendrachen die durch das Land ziehen und nach Mineralien suchen. Ab und zu findet man hier auch rohe Seelensteine die sehr gefragt sind, vorallem in der Bruderschaft des Lichts, die ja über die gefüllten Seelensteine wacht.

 

 

Bild

Suromus II

B-06-16-t2-d-2-w

Bild

Die fremde Welt Ursuklav

B-06-16-t2-b-w

Terragen 3 / Blender 2.77

„Oben“

15-04-10-2-b-w

“Oben“

ich sitze schweigend

über dem modernen “mobillärm“
weitab von YouTube
Facebook und dauermails

erst war es beängstigend
ganz alleine, hier nur mit mir
ich höre wie mein Herz schlägt
es pocht in mir …

Sterne, …
ich dachte es wäre eine Illusion
aber ich sehe sie wirklich …
Einer nach dem anderen beginnt zu leuchten
Faszinierend schön …

ich hab den Fahrstuhlboy bestochen
ihm ein paar Küsse auf die heiße Wange gedrückt
denn es darf niemand nach oben
niemand weiß wirklich das es atemberaubend schön ist

Wir leben nur “unten“
bei den “Flimmerschirmen“
kaufen alles was die Industrie postet
und lullen uns ins Glück

den Preis zahle ich gerne
Er wollte noch ein Abendessen mit mir
der Fahrstuhlboy
er lächelte nur
als ich fragte
was “oben“ ist?

“Die Fantasie, das goldene Meer“

Er hatte recht

Ein goldenes Meer der Fantasie …

©AR 2016

Am Rande unserer Fantasie

15-04-16-2-Ultra-b-w

Eines meiner 3D Werke die ich in Bryce erstellt habe

Preis auf Anfrage

Mehr von A.Reiss Art unter:

http://portfolio.fotocommunity.de/alois

Handschmeichler

 

Raumsch-1-w

… der Handschmeichler …

… im warmen Abendsonnenlicht

badet sich der Handschmeichler

er füllt und trinkt die letzten Strahlen

wie süßen Honig

warm fühlt er sich an in meiner Hand

sein zarter Schein lässt mich träumen

warm wird es in meinem Herz

in meiner Seele

sanft singt mich eine helle Stimme in den Schlaf

zufrieden erlischt der Handschmeichler

bis zur Morgensonne

Copyright Alois Reiss 2014

Vorherige ältere Einträge