Erste Liebe

memomedien

erste_liebeIch gehe den Gehsteig entlang, wo die viereckigen Steine
Linien bilden. Die harten Köpfe quadratischer Ecken,
ein planmäßige Landschaft bilden. Einen Weg vor oder
rückwärts vor Schwellen und Türen, vor Häusern an

denen ich weiß, dass sie einem Menschen, einer Familie
gebühren, wer dort lebt, von dem ich nichts weiß.
Und einmal mehr gehe ich nachts diesen Weg und kann
keine Freundschaft empfangen. Und ich frage mich,

wo du geblieben bist, wie haben wir uns dort empfangen,
am Gehsteig vor dem ersten Kuss und mit dieser
großen Erwartung. Wir lagen uns in den Armen und

an der Brust. Und die Steine bildeten eine Straße,
für die Liebe und unsere Unvernunft, irgendwo am
Ende der Gasse, wo wir uns zwischen der Härte verloren.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: