Eintritt frei!

Karin Kronreif

orpheum

Es irrt die Seele

durch graubedeckte Straßen,

nichts wünscht sie mehr

als stehen zu bleiben.

Wandelfühlende Momente erblicken sich,

versinken in eine Sehnsucht

und verlieren sich

in einen einzigen Moment.

Es irrt die Liebe

durch zeitlose Plätze,

stolpert über ihre Hoffnung, kehrt ein,

und Blicke beginnen zu erkennen.

Zartbetrunkene Worte berauschen sich,

gewonnenes Glück steigt langsam auf,

rotumhüllt umspielt ein Hauch

der Bühne glückliches Leben.


©Bild und Text Karin Kronreif

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: