Der Wächter der Zeit

fantasie-23-w

Die Zeit weht in Nebelschwaden vorbei, jeder Schritt führt vorbei an Verfall und Auflösung. Rot glüht der Staub der alten Träume und Taten, wenn alte Zeit verwelkt wie rostiges Laub und vergeht.

Auf seinem einsamen Weg ist es immer Abend, … er wandert schon immer, seit Anbeginn der Zeit. Stetig und ohne Rast, vergeht mit ihm das Gewesene und wird zu neuem Sein.

Aus Asche  und Staub wachsen neue Gedankenwelten, neue Träume und Taten um sich in den Kreislauf des Ewigen einzureihen.

Er hat alles gesehen und nimmt alles mit sich, der Wächter der Zeit …

 

Copyright Alois Reiss 2016

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: