Schiffchen 

Kempe Weidenbaum

​Schwer und gleichzeit leicht,

zwischen uns’ren Lippen,

sind wir nur ein Moment,

der doch leuchtend brennt.

Lass uns ein Schiffchen sein,

fülle das Segel mit Küssen,

die uns in die Ferne treiben,

bis wir uns alleine wissen.

Lass uns ein Land entdecken,

sei es doch so bar und klein,

wollen wir es Liebe nennen

und seine Kinder sein.

Lass uns ein paar Bäume pflanzen,

ihnen beim Wachsen zusehen,

im Schatten wie Kinder tanzen

und niemals weggehen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: