Omoria Tulsa

Geheimnisvolles Drachenland

Fantasie-2-w

Im abgelegen Teil von Drachenland liegt Omoria mit Pantesch der alten Kultstätte, die einen Drachenruf von hier aus im Norden liegt. Sie wurde zu Ehren von „Memmluk“ und Mulock“ errichtet, beide alte Gottheiten der Sonne und des Windes. Es waren gewaltige Bauwerke in Symbolform und noch heute kann man sich in dem Labyrinth leicht verirren.

Inzwischen weiß man das Memmluk und Mulock in Wirklichkeit gewaltige Maschinenwesen sind, irrtümlich für Götter gehalten. Sie stammen noch aus der Zeit der Altvorderen  und gehörten  zu den „Tulsa“ ihren  Wächtern. Zwei von den Tulsa stampfen immer noch über Drachenland.

Manch unerschrockener Abenteurer hielt das Donnern und den Wind für ein nahendes Gewitter, aber als die Metallgiganten über ihnen auftauchten war es meistens schon zu spät und  nur rauchende Ache blieb von ihnen zurück.

Deshalb sind immer einige „Ritter des Lichts“ unterwegs um sich über ihre Position zu informieren um die Tulsa mit Energiekristallen umzuleiten falls eine Stadt oder Bauernhof in Gefahr…

Ursprünglichen Post anzeigen 2 weitere Wörter

Advertisements

Klängeleien

Karin Kronreif

Geigen newa

Blicke ich hinein in mein Heute

verliere ich mich in deinen Klang

wie harfenleichte Geigen

schwirren Gedanken mir zu.

Blicke ich hinaus in mein Morgen

höre ich sie noch immer

die sanften Wellen deiner Musik

die in meinem Geiste schweben.

©Bild und Text Karin Kronreif

Inspiriert von Harfen-und Gitarrenklänge………….. Villagers – Dawning On Me


Wie treffend meinte doch Richard Wagner:

„Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft“ 

Ursprünglichen Post anzeigen

Gedicht zum Monat

Der Protzberg von Tollkom

Geheimnisvolles Drachenland

Bild-surreal-3-w

Eines der Nachbarländer von Drachenland ist „Tollkom“, oder auch spaßig „die Tollnasen“ genannt, da viele behaupten, der Name käme von „Toll“ und sie wären arrogante Egoisten die nur mit einem beschäftigt sind, … dem Protzen und Angeben.

Die Drachendamen schmücken sich mit besonders laut klingenden Glasglöckchen, auf das man sie schon von Weitem höre und die Herren der Drachenschöpfung stolzieren mit riesigen Drachenhüten, an denen schwere Ketten aus Drachenkristall baumeln, scheppernd über die Flaniermeile in „Tollkom Stadt“.

Schon lange sind den Tollnasen die hohen Berge von „Orceon“ im Norden Drachenlands ein Dorn im Auge, denn ihre Berge sind nur halb so hoch und der „Nanga Tollprotz“ hat nur im Winter Schnee, wie peinlich ist das denn?

Also beschlossen die Tollnasen das gigantischste  Bauvorhaben der Geschichte und nach jahrelangen Diskussionen und Vorbereitungen, wie der Einführung einer „Bergverschönerungssteuer“ begann man den Nanga Tollprotz mit einem riesigen Gerüst zu umgeben auf das Kräne…

Ursprünglichen Post anzeigen 238 weitere Wörter

Goratus der einsame Wächter

Geheimnisvolles Drachenland

10-07-01-w

Seine Begleiter sind die vier Winde wenn er über lange vergessene Berggipfeln schwebt, wie sanfte Berührung erscheinen ihm die rosafarbenen Abendwolken wenn er in ihnen eintaucht.

Intensiv nimmt er alles in sich auf, Er, “ Goratus“ der letzte der „Einsamen Wächter“ auf dieser Welt.
… so lange Zeit, eine halbe Ewigkeit, soviel gesehen, was außer ihm keiner jemals sah, soviel Wissen,
geworden zur Last ….

Die Speicherkristalle voll, seine Biomatrix beginnt sich aufzulösen, wird er jemals kommen, der Hüter des Wissens?
Ihn von der Einsamkeit zu befreien um das Wissen des Wächters aufzunehmen und zu bewahren.
Dann konnte er seine Aufgabe erfüllen und seinen letzten Traum träumen, wenn er langsam zu Boden schwebt um eins mit dieser Welt zu werden, die er so gut kennt und inzwischen ein Teil von ihr geworden ist …

Ursprünglichen Post anzeigen

Talk to the Paw

Sommer-Und

Vorherige ältere Einträge