Plärrende Stille

yazmeentum

Plärrende Stille hüllt mich ein,

Umgeben von ‘ner Mauer, nicht frei.

Das Schweigen mir wurde zum Schicksal.

 

Der Frust in mir, tägliche Mahlzeit,

Den Kummer in mich hinein gestopft,

Brodeln Sorgen und es platzt der Kopf.

 

Wahnsinn mit tiefster Hölle ersetzt,

Die Selbstbestimmung ist abgesetzt-

Der Tango mit dem Jenseits perfekt.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Miguel Sepúlveda
    Mai 01, 2016 @ 11:13:39

    Nice ^y^

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: