berauscht

verssprünge

heute lass ich die worte fließen ohne punkt und komma so wie mein leben lass sie die zeilen füllen ganz wie sie es wollen und schon schleicht sich lavendel ein und der hauch einer rosenblüte lässt mich atmen verweilen und dann geh ich weiter und rieche brot frisches brot die essenz meiner worte die essenz des lebens so wie das salz nicht nur des meeres die gischt dieser ozean der alle gefühle in sich birgt doch das ist kitschig und zu allgemein schweift zu sehr ab ufert aus denn ich möchte beim kleinen bleiben beim wichtigen für mich und dich schreib ich dieses gedicht aus brot rosen und lavendel riechst du den sommer das meer riechst du wie unser wort seinen duft verströmt so als wären wir zwei mit einem duft was heißt wären sagst du und ich stimme dir zu und ich stimme ein wenn du sagst was ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 63 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: