Welk sind nur die Blätter

Karin Kronreif

P1010455 (2)

Welk sind die Blätter,

als wollten sie uns zeigen

das Schönheit in der Betrachtung liegt

und nicht in der Zeit des Alterns.


Wie liebevoll gestreichelte Falten

ruhen sie vor sich hin,

rollen sich ein und doch

sie strahlen im Warm ihrer Sonne.


Ein Liebesspiel der Zeiten

erhascht so manches Mal,

die Süße der Verführung,

die oft so nah in jedem Morgen liegt.


Ein Kuss, einer Versuchung lang

und Wärme fühlt sich an wie Gold,

doch bleibt das Zarte, das Schlichte,

das Leise und nickende Verstehen.


Welk sind nur die Blätter,

nicht das Fühlen ruht in mir

der Blick daneben,

zeigt mir oft den Genuss zu leben.


Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: