fragment (von den jahreszeiten)

verssprünge

den äußeren jahreszeiten trotzen, indem wir sie hinnehmen. jeden tag neu ausloten. auf die innere sonne hören, sowie auf den regen. wenn es doch so einfach wäre! trage ich das sommerwort in den winter, findest du mich, durch alle eiszeiten hindurch. und ich finde dich, wenn jenseits des winters eine neue blüte wächst. innen. vielleicht ist es so einfach.

©dj09/15

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: